Skip to main content

Wachaubahn

Eine unglaubliche Vielfalt von Natur und Kultur auf dichtestem Raum - das macht den Zauber der Wachau aus. Eine Fahrt mit der Wachaubahn eröffnet diese Vielfalt in ihrer ganzen Breite und Tiefe. Ein einziges Gesamtkunstwerk, ein Garten der Sinne, der immer schon Künstler und Denker inspirierte. Bevorzugter Treffpunkt von Genießern und Kennern aus aller Welt. In der Top-Liga der internationalen Genießer-Regionen rangiert die Wachau weit oben.

Ein Stück abseits der großen Straße, zwischen uraltem Mauerwerk, Weingärten und blühenden Böschungen, hat sich die Wachau ihr Wesen bewahrt. Das ist das „Revier“ der Wachaubahn. Sie verkehrt hier schon seit gut hundert Jahren und verbindet heute Krems mit Emmersdorf gegenüber von Melk. Durch die kunstvolle Trassierung in erhöhter Lage ergeben sich tolle Ausblicke auf die Schönheit des UNESCO-Weltkulturerbes.

Die Wachaubahn ist vom 31. März bis 1. November 2020 an Samstagen, Sonn-/Feiertagen sowie vom 30. Mai bis 4. Oktober 2020 täglich für Sie unterwegs.

Die Fahrkarten für die Wachaubahn erhalten Sie im Ticketshop der NÖVOG oder direkt im Zug. Eine kostenlose Fahrradmitnahme nach Maßgabe der Plätze in den Zügen ist möglich.

Im Plan der Wachaubahn sowie im Plan der NÖVOG Ausflugsbahnen haben Sie einen Überblick.  

Stationen

Krems an der Donau
Am Ausgangspunkt der Wachau, einem der schönsten Abschnitte des Donautals, liegt die malerische Stadt Krems an der Donau. Als Tor zum Weltkulturerbe hat es die mehr als 1000 Jahre alte Stadt geschafft, das historische Stadtbild zu erhalten. Die enge Verbundenheit mit dem Weinbau spiegelt sich auch in der Landschaft, den Festen und Brauchtümern von Krems wider. Hier findet man zwischen kopfsteingepflasterten Gassen ein großes Angebot an Kultur und Kulinarik.

Krems Campus-Kunstmeile
Der nächste Halt der Wachaubahn liegt direkt beim Campus der Fachhochschule Krems. In nur wenigen Gehminuten erreichen Sie von hier aus die Kunstmeile mit der Kunsthalle Krems, dem Karikaturmuseum und der Landesgalerie Niederösterreich.

Stein-Mautern
Stein an der Donau ist ein Stadtteil von Krems an der Donau und liegt auf einem relativ schmalen Uferstück unterhalb der steil zur Donau hin abfallenden Terrassen.

Unterloiben (Bedarfsaufenthalt)
Als nächstes hält die Wachaubahn in diesem Ortsteil von Loiben. Zahlreiche Winzer warten hier mit traditionellen Köstlichkeiten. Lassen Sie sich bei einem guten Glas Wein und einer Heurigen-Jause verwöhnen.

Dürnstein-Oberloiben
Dürnstein - ein unverzichtbares Ziel am Ufer der Donau. Hier treffen sich Tradition und Schönheit in unvergleichlicher Weise. Schon von weitem ist das ehemalige Augustiner-Chorherrenstift Dürnstein mit seinem markanten blau-weißen Kirchturm, der als Wahrzeichen der Wachau gilt, sichtbar.

Weißenkirchen in der Wachau
Zwischen sonnigen Rebenhügeln und grünen Wäldern erhebt sich die mächtige gotische Pfarrkirche von Weißenkirchen in der Wachau. Der massive Turm wurde einst zur Wehr gegen die Türken errichtet. Teil der imposanten Wehranlage ist auch einer der schönsten Renaissance-Höfe der Wachau - der Teisenhoferhof. Mit den Winzerdörfern Joching, Wösendorf und St. Michael bildet Weißenkirchen die größte Weinbaugemeinde der Wachau.

Wösendorf-Joching (Bedarfsaufenthalt)
In diesem charmanten Winzerdorf wird Weinbau nicht nur auf Terrassen, sondern auch in der Ebene betrieben. Sehenswert ist der Prandtauerhof, der auf eine 700-jährige Vergangenheit zurückblickt.

Spitz an der Donau
Umgeben von Weinterrassen schmiegt sich dieser Ort rund um den sogenannten Tausendeimerberg. Der alte Winzerort mit seinen Renaissance- und Barockhäusern, der spätgotischen, dreischiffigen Kirche und dem Schifffahrtsmuseum im Erlahof lädt zum Verweilen ein.

Schwallenbach (Bedarfsaufenthalt)
Mit seinen historischen Steinhäusern begeistert diese Katastralgemeinde von Spitz an der Donau. Nehmen Sie sich Zeit und spazieren Sie durch die verträumten Gassen.

Willendorf in der Wachau (Bedarfsaufenthalt)
Bekanntheit erlangte der Ort durch den Fund der berühmten Steinzeitstatuette "Venus von Willendorf". Besuchen Sie das kleine Museum "Venusium" und erfahren Sie mehr über einige der ersten Frauenskulpturen der Menschheitsgeschichte.

Aggsbach Markt (Bedarfsaufenthalt)
Aggsbach ist, durch seine Lage am Fuße des Jauerlings, idealer Ausgangspunkt für eine Vielzahl an Wanderrouten. Besonders schön ist der markierte "Gipfelrundenweg". Von der 38 Meter hohen Aussichtswarte ergibt sich ein wahrlich einzigartiger Blick über die Region.

Grimsing (Bedarfsaufenthalt)
Kurz vor dem Ziel hält die Wachaubahn bei Bedarf in Grimsing. Nutzen Sie die Chance und wandern Sie die letzten vier Kilometer nach Emmersdorf entlang der Donau.

Emmersdorf an der Donau
Endstation Emmersdorf an der Donau. Der historische Ortskern dieser malerischen Stadt verzaubert seine Besucher und ist seit Jahrhunderten Inspiration für viele Künstler. Hier gehören Kunst und Kultur einfach zusammen.  

Öffi Anreise

Mit der Franz-Josefs-Bahn (Strecke 810) oder der Kremser-Kamptalbahn (Strecke 820) von St. Pölten nach Krems/Donau, wo Anschlüsse an die Wachaubahn (und umgekehrt) bestehen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.wachaubahn.at. Den Fahrplan von der Wachaubahn (Linie 811) finden Sie unter den Fahrplanservices. Mit dem VOR AnachB Routenplaner sowie der VOR AnachB App können Sie Ihre Route mit der Wachaubahn planen.