Skip to main content

Regionalbahnen starten in die Ausflugssaison

Rechtzeitig zu Beginn der Wander- und Ausflugssaison starten auf den verschiedenen Bahnstrecken in der Ostregion die Sommerfahrpläne mit interessanten Zusatzangeboten. Damit sind touristische Ziele wie der Schneeberg, das Waldviertel oder Mariazell noch besser öffentlich erreichbar.

Mit der Puchberger Bahn zum Schneeberg

Am 6. Mai startet die Ausflugssaison auf der Schneebergbahn, die nun auch an Wochenenden über die Puchberger Bahn und damit aus Wien Meidling im Stundentakt erreichbar ist. Anschlüsse bestehen in Wiener Neustadt zu den Zügen aus Wien, Payerbach-Reichenenau, Semmering, Aspang und Deutschkreutz. Somit ist Puchberg am Schneeberg oder die Hohe Wand in rund einer Stunde und 15 Minuten von Wien Meidling aus per Bahn erreichbar. Weitere Informationen unter www.schneebergbahn.at

Nostalgie am Zug – die Mariazellerbahn

Seit 1. Mai wird  der beliebte Ötscherbär an Samstagen von einer E-Lok die Mariazellerbahn entlang gezogen, ab 14. Mai werden die Waggons sonntags mit der Lok Mh.6 in Bewegung gesetzt. Abfahrt in St. Pölten Hbf. ist um 9:07 Uhr, Abfahrt in Mariazell um 15:27 Uhr. Die Mariazellerbahn ist über die Westbahnstrecke perfekt an den Nah- und Regional- sowie Fernverkehr angebunden. Weitere Informationen unter www.mariazellerbahn.at

Wochenendspätzug auf der Kamptalbahn

Damit Ausflügler den Besuch in der Region noch länger genießen können, fährt die Kamptalbahn heuer an Freitagen sowie Sonn- und Feiertagen bis 20:24 Uhr ab Gars-Thunau nach Krems. In Hadersdorf am Kamp besteht ein Anschluss zum Franz-Josefs-Bahnhof in Wien (Ankunft um 22:00 Uhr) und in Krems zum Hauptbahnhof in St. Pölten (Ankunft um 21:55 Uhr). Darüber hinaus gibt es ganzjährig an Sonntagen noch die Möglichkeit, um 20:40 Uhr ab Gars, 20:48 ab Rosenburg bzw. 21:11 Uhr ab Horn nach Sigmundsherberg zu fahren. Von dort aus bringt der „Waldviertel-Express“ Fahrgäste nach Wien (Ankunft Wien Franz-Josefs-Bahn 22:52 Uhr).

Vormittags können Radfahrer, Wanderer und Badegäste ihr Ziel zwischen Horn und Hadersdorf im Stundentakt erreichen. Alle zwei Stunden wird das Kamptal ganztägig über Sigmundsherberg angefahren, von St. Pölten über Krems sogar stündlich, wenn hier auch manchmal ein Umstieg nötig ist. Weitere Informationen unter www.kamptalbahn.at

Reblaus Express – Nostalgiezug mit Diesellok, Fahrrad- und Heurigenwaggon

Seit 15. April ist der an Wochenenden und Feiertagen verkehrende Reblaus Express mit der Nordwestbahn aus Wien in Retz verknüpft. Zusätzlich können Reisende täglich um 8:10 Uhr ab Wien Floridsdorf gen Norden fahren. Damit sind besonders schöne Wander- und Radausflugsmöglichkeiten ins Retzer Land auch von Wien aus öffentlich möglich. Weitere Informationen unter www.noevog.at/reblausexpress

Waldviertelbahn – Dampzug, Diesellok und goldene Dieseltriebwagen. Am 1. Mai ist die Waldviertelbahn in die neue Saison gestartet. Auf der historischen Schmalspurbahn zwischen Gmünd, Groß Gerungs und Litschau verkehrt jeden zweiten Samstag ein Dampfzug auf dem Südast von Gmünd nach Groß Gerungs. Ansonsten werden die Fahrten mit historischen Diesellokomotiven und den goldenen Dieseltriebwagen durchgeführt. Eine sehr gute Anbindung besteht vom Wiener Franz-Josefs-Bahnhof und der gleichnamigen Bahn nach Gmünd als Ausgangspunkt der Waldviertelbahn.

Highlights bilden am 6. Mai der Bierzug und am 20. Mai das Bahnhofsfest Weitra, welches anlässlich des 115. Geburtstags der Strecke Gmünd – Steinbach gefeiert wird. In diesem festlichen Rahmen wird die Sonderausstellung „Die Waldviertelbahn“ eröffnet sowie das gleichnamige Buch zur Waldviertelbahn vorgestellt. Weitere Informationen unter www.noevog.at/waldviertelbahn

Wachaubahn

Seit Anfang April fahren die Regionalbusse in der Wachau nach Sommerfahrplan, die beliebte Wachaubahn folgte Mitte April an Samstagen, Sonn- & Feiertagen. Ab 3. Juli verkehrt die Bahn sogar täglich.

Die autofreie Anreise in die Wachau ist durch eine intelligente Verknüpfung der öffentlichen Verkehrsmittel bequem und einfach möglich. Aus Wien kommend ist Krems an der Donau bereits nach einer Stunde Fahrzeit mit der Franz-Josefs-Bahn erreichbar. Auf der Westbahnstrecke dauert die Fahrt von Wien nach Melk nur 50 Minuten. Auch innerhalb der Region sind die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten optimal miteinander verbunden. Weitere Informationen unter www.noevog.at/wachaubahn

Radexpress Neusiedl

Dieser Zug führt in der Ausflugssaison speziell ausgerüstete Wagen für den Fahrradtransport und verkehrt seit April täglich von Wien Hauptbahnhof (ab 9:15 Uhr) nach Neusiedl am See und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen weiter bis Pamhagen. In die Gegenrichtung geht es um 19:17 Uhr ab Pamhagen bzw. 20:01 Uhr ab Neusiedl am See zurück Richtung Wien.

Einfach von A nach B

Mit den genannten Sommerfahrplänen besteht ein spezielles Angebot für Ausflüge – zusätzlich zum ganzjährigen Basisfahrplan. Gemeinsam mit dem umfassenden Bus- und Bahnangebot im VOR wird so ein Gesamtsystem Öffentlicher Verkehr angeboten, mit dem die verschiedensten individuellen Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland bestmöglich erfüllt werden.

Alle Fahrpläne und Verbindungen sind unter www.vor.at bzw. über die kostenlose VOR | AnachB-App zu finden.



Zurück zur Übersicht