Skip to main content

Saisonstart der VOR-Radtramper am 1. Mai

Radtramper kombinieren gesundes Radfahren mit komfortablem öffentlichem Verkehr

Ob sportlich ambitioniert oder GenussradlerIn – mit den Öffis im Verkehrsverbund Ost-Region autofrei zu den schönsten Radwegen in Niederösterreich: Mit den Radtrampern im Traisental, Ybbstal und Thayaland können Fahrgäste ab Saisonstart am 1. Mai ihre Fahrräder gegen einen Aufpreis von 2 € (bzw. 1 € für Räder von unter 15-Jährigen) problemlos auf einem speziellen Anhänger mitnehmen. Die VOR-Radtramper verkehren bis Ende Oktober. Alle Infos dazu unter https://www.vor.at/mobil/fahrrad-im-vor/

Auf den vielfältigen Radwegen in Niederösterreich kommen GenussradlerInnen ebenso auf ihre Kosten wie sportlich ambitionierte FahrerInnen. Viele Routen sind dank den Öffis im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) auch bequem ohne eigenes Auto zu erreichen. Drei regionale Buslinien, welche entlang der Radwege im Traisental, Ybbstal und Thayaland verkehren, werden während der Saison mit einem zusätzlichen Anhänger für bis zu 20 Fahrräder ausgestattet. Damit wird der Bus zum Radtramper. So können Radgäste gegen einen geringen Aufpreis von 2 € bzw. 1 € (für Räder von unter 15 Jährigen) diese Buslinien zum Transfer nutzen. Dieses Angebot eignet sich hervorragend um Teilstrecken oder die Hin- bzw. Rückfahrt per Radtramper zu absolvieren. Es gibt keine Platzgarantie.

Ybbstalradweg. Ein tolles Erlebnis in einer malerischen Naturlandschaft bietet der Ybbstalradweg, der von Ybbs bis nach Lunz am See führt. Für Familien und Genussfahrer besonders geeignet ist das Herzstück der Route zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See, auf der ehemaligen Bahntrasse der Ybbstalbahn. Entlang dieser Strecke ist der „Radtramper“ 656 von 1. Mai – 26. Oktober am Wochenende und an Feiertagen, in den Sommerferien täglich zwischen Waidhofen/Ybbs und Lunz am See unterwegs.

Traisentalradweg. Wer die Mostviertler Alpen erleben möchte, sollte sich den Traisental-Radweg nicht entgehen lassen. Die gesamte Route führt von Traismauer bis nach Mariazell. Die gemütliche Variante wählen jene, die mit der Mariazellerbahn von St. Pölten nach Mariazell fahren und auf dem Retourweg mit dem Rad fast ständig bergab rollen. Der „Radtramper“ 696 fährt von 1. Mai – 26. Oktober am Wochenende und an Feiertagen, in den Sommerferien täglich von St. Pölten bis Kernhof.

Kamp-Thaya-March-Radweg. Auf 420 kontrastreichen Kilometern windet sich die wunderschöne Kamp-Thaya-March-Route von Krems aus durch Niederösterreich. Im Waldviertel startet die Tour sportlich, geht allmählich ins Weinviertel über und führt rund um Retz an Weinrieden und Kellergassen vorbei. Die Strecke endet in der Auenlandschaft in Marchegg. Der „Radtramper“ 764 fährt ab 1. Mai bis 1. November am Wochenende (inkl. Freitag) und an Feiertagen auf der Teilstrecke von Göpfritz über Slavonice nach Drosendorf.


Öffentliche An- und Abreise einfach und schnell planen

Die Anreise ist bei allen drei Radwegen ohne Auto ist mit den zahlreichen Angeboten und den guten Verbindungen mit Bus und Bahn bequem und einfach möglich. Mit dem VOR AnachB Routenplaner unter anachb.vor.at oder der VOR AnachB App können alle Reisenden schnell und bequem den eigenen Weg in den Urlaub planen.

 


Zurück zur Übersicht