Skip to main content

Heiligenstädter Hangbrückensanierung

Für die Zeit der Heiligenstädter Hangbrückensanierung beginnend mit 16. Jänner 2021 sind Verzögerungen im Individualverkehr zwischen Klosterneuburg und Wien nicht auszuschließen, da im Baustellenbereich je eine Fahrspur pro Richtung wegfällt.

Auch die Regionalbusse des VOR werden von etwaigen Staus betroffen sein. Damit wenig Nachteile für die Fahrgäste entstehen, werden einerseits Busspuren vor dem Baustellenbereich geschaffen und andererseits rückt der sehr dichte Bahnverkehr in dieser Phase noch mehr in den Vordergrund.

Konkret hat der VOR in enger Abstimmung mit der Stadt Klosterneuburg die Fahrpläne der betroffenen Buslinien adaptiert, um den KlosterneuburgerInnen weiterhin eine komfortable und pünktliche öffentliche Mobilität zu ermöglichen. Dabei werden die Buslinien 401, 402 und 403 im Klosterneuburger Abschnitt verdichtet, insbesondere wird eine Bus-Anbindung jeder S-Bahn in Klosterneuburg- Weidling und Klosterneuburg-Kierling erreicht. Die S40 wird seit Dezember 2020 in der Hauptverkehrszeit vier Mal pro Stunde bis St. Andrä-Wördern geführt und eignet sich damit ideal als komfortable Alternative zum eigenen PKW zwischen Klosterneuburg und Wien.

Die günstigen Verbund-Tickets zwischen Klosterneuburg und Wien bleiben von den Maßnahmen unberührt – so kostet eine Jahreskarte für die Verbindung Klosterneuburg - Wien inkl. Kernzone weiterhin nur € 626.

Weitere Informationen finden Sie auch im Folder Mobil in Klosterneuburg sowie auf der Website der Stadt Wien.


Zurück zur Übersicht