Skip to main content

Mit Bus und Bahn ab in die Natur

Mit den Öffis sicher und bequem zum Ausflugsziel

VOR Regio Bus am Bahnhof Ternitz (C) VOR / Josef Bollwein

Kraft tanken an der frischen Luft – in Zeiten wie diesen ist das besonders wichtig. Unzählige Wandermöglichkeiten dafür bietet beispielsweise die Bucklige Welt im südlichen Niederösterreich. Landschaftlich prägend und namensgebend sind die Hügel und Buckel mit ihren breiten Talsohlen. Neben schönen Aussichtsplätzen und Gewässern gibt es entlang des Weges einige Einkehrmöglichkeiten. Für die öffentliche Anreise nimmt man die Aspangbahn ab Wiener Neustadt (Anschluss aus Wien) bis zur Station Edlitz-Grimmenstein. Ab 6. Juli 2020 erreicht man etwa mit dem Regionalbus 390 Richtung Kirchschlag in der Buckligen Welt in etwa 20 Minuten Bad Schönau und weitere Gemeinden. Generell können sich Fahrgäste im südlichen Niederösterreich und rund um Mattersburg ab 6. Juli über noch bessere Verbindungen freuen. 

Waldviertel. Vielfältige Möglichkeiten zum Kraft tanken bietet auch das Waldviertel. Im Naturpark Blockheide gibt es bizarre Granitformationen, stille Wälder und sanfte Wiesen zu entdecken. Zu den Highlights zählen die Wackelsteine – einzigartige, von der Natur geformte Felsblöcke. 

Themenwanderungen führen unter anderem zu Spielplätzen, zum 15. Erdmeridian und zu einem ehemaligen Wasser-Reservoir, das heute als Informationszentrum dient. Wer den Aufstieg auf den 30 Meter hohen Aussichtsturm wagt, wird mit einer tollen Aussicht belohnt.

Von Wien aus bietet sich die öffentliche Anreise mit der Franz-Josefs-Bahn nach Gmünd und anschließend mit einem der Regionalbusse an. Wer nach einem besonderen Erlebnis sucht, kann die Region mit der Waldviertelbahn erkunden, die zwischen Gmünd und Groß Gerungs bzw. Litschau unterwegs ist. Coronabedingt startet die Bahn voraussichtlich ab 4. Juli in ihre Sommersaison.

Nationalpark. Eine Fülle von Tier- und Pflanzenarten, darunter rund 350 Vogelarten sowie eine einzigartige Naturlandschaft warten im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel im Burgenland. Trotz der Corona-Situation werden unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen abwechslungsreiche Exkursionen angeboten – weitgehend kontaktlos und dennoch spannend. Von Wien aus ist der Nationalpark mit dem Zug nach Neusiedl und dem Regionalbus 290 in knapp eineinhalb Stunden öffentlich zu erreichen.

Verbesserte Fahrpläne für Pendler und Ausflügler

Mit 6. Juli 2020 werden die Fahrpläne und Linienführungen der Regionalbusse im südlichen Niederösterreich und rund um Mattersburg verbessert. Pendler und Ausflügler profitieren von einer neuen Busflotte und einem durchgängigen Taktverkehr auf fast allen Buslinien. Die neuen Verbindungen stehen im VOR-Routenplaner (anachb.vor.at) oder in der VOR AnachB App zur Verfügung. Details über das Busangebot in den Gebieten:


Zurück zur Übersicht